Microsoft Dynamics CRM 4.0 | Installation auf mehreren Servern (Zusatztipp)

 

In dem aktuellen Implementation Guide wird unter anderem auch beschrieben, wie eine Installation mehrerer Server unter Nutzung eines NLB (Network Load Balancers) erfolgen kann. Dabei heißt es in dem Abschnitt "Install Microsoft Dynamics CRM 4.0 Server on Multiple Computers – Step 4: Update the configuration database to address the NLB cluster":

Run the following update statement against the configuration (MSCRM_CONFIG) database.

· Update DeploymentProperties set NVarCharColumn = ‚crmcluster.contoso.com‘ where ColumnName = ‚ADsdkRootDomain‘

· Update DeploymentProperties set NVarCharColumn = ‚crmcluster.contoso.com‘ where ColumnName ‚ADWebApplicationRootDomain‘

Damit jedoch nicht genug. Denn wer diese beiden Updates durchführen wird, der wird zwar seine Microsoft Dynamics CRM 4.0 Homepage über die Cluster-Adresse aufrufen können, jedoch bedarf es noch weiterer Anpassungen am System. So habe ich festgestellt, dass ebenfalls

· Update DeploymentProperties set NVarCharColumn = ‚crmcluster.contoso.com‘ where ColumnName ‚<AsyncSdkRootDomain>‘

durchgeführt werden sollte, damit auch wieder der Aufruf von http://<server-url>:<Port>/sdk/list.aspx möglich wird. Sofern man nämlich das letzte Update in der MSCRM_Config-Datenbank vergisst, bekommt man eine Zugriffsverletzung beim Aufruf der Details zu einzelnen Entitäten.

Selbstverständlich empfehle ich vor derartigen Updates an der Konfigurationsdatenbank eine Sicherung der Datenbank vorzunehmen.

 

Weitere Anpassungen müssen dann jedoch noch über das FrontEnd erfolgen. Wer in der Sitemap bislang mit seiner ursprünglichen Server-URL gearbeitet hat und jetzt auf eine Cluster-URL umgestiegen ist, der muss natürlich auch in der Sitemap seine Server-URL entsprechend anpassen. Doch damit nicht genug. Gern wird eine Entität bei der Anpassung übersehen: Die Entität Vorlagen !

Auch hier sind Server-URLs angegeben, die entsprechend angepasst werden müssen. Andernfalls erhält beispielsweise jemand bei der Durchführung einer Dublettenprüfung mit anschließender E-Mail-Benachrichtigung eine E-Mail, in der eine Server-URL angegeben ist, die unter Umständen nicht mehr aufgelöst werden kann.

Also: Auch diese Entität exportieren und mit einem Editor seiner Wahl entsprechend in den URLs anpassen. Anschließend wieder importieren und natürlich die Veröffentlichung nicht vergessen.

 

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s