Microsoft Dynamics CRM 4.0 | Export to Pivot (Missing Attributes)

jüngst ist mir ein Fehler in einem System untergekommen, der zunächst für Verwirrung sorgte: Fehler durch Einspielen eines Update Rollups (hat es vorher funktioniert?) – bislang unbekannter Fehler, der in einem der nächsten Update Rollups behoben sein könnte? Oder, oder, oder…

Export2Pivot

Im nebenstehenden Schaubild seht Ihr, dass bei der Auswahl von Attributen für den Export als dynamische Excel Pivot Tabelle bereits Attribute vorgeschlagen sind. Unter anderem das Feld “Gesamtdauer”.

Weitere Attribute können einwandfrei in dem Fenster hinzugefügt werden. Es erschließt sich also im 1. Moment nicht unbedingt ein Fehler.

Doch bei der Bestätigung mit OK und dem Öffnen der Datei in MS Excel (2007 & 2010 getestet), kratzt sich der Nutzer verblüfft die Stirn.

PivotFieldList

Wo sind die ausgewählten Felder hin? Die Pivot-Feldliste enthält bei weitem nicht alle ausgewählten Attribute.

Ihr könnt Euch vielleicht denken, was die 1. Reaktion war?! Richtig, die Excel-Datei geschlossen (vermutlich einen Fehler gemacht) und sein Glück noch einmal versucht…

Aber der Fehler bleibt.

Export2Pivot_UncheckField

Nachdem ich den Fehler durch einen Abzug der Anpassungen (customization.zip)nachgestellt hatte  und ich gleiches Verhalten wie im Kundensystem feststellte, habe ich einfach mal ein paar Häkchen entfernt. Und siehe da: In einigen Fällen bekam ich diesen ungewöhnlichen JavaScript-Fehler. Dieser lässt zunächst darauf schließen, dass sich hier evtl. durch Einspielung eines Update Rollups ein Fehler eingeschlichen hat.

Hier kann ich beruhigen:

PivotFieldList_afterrecheckfieldsEs liegt nicht am Update Rollup. Nachdem die Häkchen entfernt sind, die Verarbeitung des Scripts durch Bestätigen der Fehlermeldung mit “Ja” fortgesetzt wird und anschließend die Häkchen wieder gesetzt sind, zeigt sich folgendes Bild in der Excel Pivot-Feldliste: Die Felder sind urplötzlich da!

Schließt man die Datei ohne zu speichern und versucht sein Glück erneut, sind die Felder allesamt wieder nicht übergeben. Bis man die Häkchen wieder entfernt und neu setzt.

Was also ist die Ursache für dieses Verhalten?

Nach einer ausgiebigen Recherche auf ähnliche Fehlerbilder im Internet musste ich selbst ran.

Also die Anpassungen allesamt exportiert und sich mit einem XML-Editor angesehen.

Ich verwende hierfür gern Notepad++

CompareXML_Part1

Interessant ist der Abschnitt <savedquery>

Hier lohnt sich ein Vergleich mit einer Standard-Entität (ebenfalls exportiert). Ich fand hier einen Abschnitt <columnset>

CompareXML_Part2

Schnell also nachgeschaut, ob es auch in einer Standard-Entität einen solchen Tag gibt. Und siehe da, in einer Standard-Entität ist der Tag mit <columnset version=”3.0”> angegeben.

Also den Abschnitt einfach mal komplett gelöscht, die Entität wieder importiert. Anschließend habe ich aus den Ansichten alle Spalten entfernt und neu hinzugefügt. Danach die Entität veröffentlicht.

Ergebnis: Ohne vorheriges Entfernen des Häkchens und Neu-Setzen des Häkchens können nunmehr alle Attribute einwandfrei gen Excel Pivot übergeben werden.

Ursache des Fehlers: Die Ansichten wurden mit Hilfe des ViewLayout-Replicator – Tools geklont. Ein schwerwiegender Fehler, wie sich herausstellt. Denn auf den ersten Blick funktionieren die geklonten Ansichten alle einwandfrei. Auf den zweiten Blick jedoch zieht sich ein solcher Fehler im Hintergrund in das System, welcher erst bei einem Export gen Excel entdeckt wird.

Ich hoffe, dass dieser Fehler nicht auch in der Fassung für Microsoft Dynamics CRM 2011 enthalten ist.

Technorati Tags:

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s