Microsoft Dynamics CRM 2011 | Online Performance / Read-Optimized

Wie schon in meinen Performance-Artikeln zu Microsoft Dynamics CRM im On-Premise Bereich, spielt die Performance natürlich auch bei der Verwendung von Microsoft Dynamics CRM Online eine entscheidende Rolle. Während bei On-Premise Installationen verschiedene Performance-Optimierungen auf IIS- bzw. SQL-Ebene selbst vorgenommen werden können, so sind die Performance-Optimierungen im Online-Bereich auf den Internet-Explorer, den Outlook-Client und die Optimierung von Programmcode, wie z.B. Form-Scripte beschränkt.

Doch aktuell kommt noch eine Optimierungsform hinzu: Die Vorauswahl der angezeigten Form!

Online_Read_Optimized_FormsNatürlich warten die meisten von Euch auch auf das R8 Release, um von den weiteren Neuerungen zu profitieren.

Mitte Juli wird es soweit sein und auch diese Neuerungen stehen dann zur Verfügung. In der Zwischenzeit wurde die Online Variante in den letzten Tagen von einem Versionsstand zwischen Rollup 5 und 6 auf einen Versionsstand zwischen Rollup 7 und 8 angehoben.

Somit stehen nunmehr auch die so genannten Read-Optimized Forms zur Verfügung. Und damit eine neue Möglichkeit, die Zugriffsperformance zu optimieren.

Performance-Optimierungen sind immer so eine Sache für sich, denn zunächst einmal gilt es, die gefühlte Ebene von der technischen Ebene zu trennen. Gefühlt können schon 2 sec. Ladezeit mehr eine halbe Ewigkeit ausmachen. Und oftmals tendieren wir zu gefühlten Zeitangaben. Doch gibt es ja Gott-sei-Dank noch die technische Seite mit Zahlen. Und Zahlen sprechen meist eine klare Sprache…

Fiddler_wout_read_optimized

Schauen wir uns auf Basis der Kontakt-Entität mit Hilfe des Fiddler Tools die Datenpakete, die empfangen werden einmal genauer an. Wer mag, darf auch gern seinen Fokus, auf die gesendeten Pakete richten.

Es werden ca. 54.200 Bytes empfangen, davon ca. 3.500 Bytes für den Header und ca. 50.500 für den Body.

Darüber hinaus stellen wir in den Content-Types:

text/html

text/javascript

headers und

text/xml

als Antwort-Arten fest.

Fiddler_Read_optimized_Form

Betrachten wir in einem nächsten Schritt den Fiddler bei aktivierten Read-Optimized Forms für die gleiche Entität.

Es werden gerade einmal noch ca. 19.300 Bytes empfangen, davon ca. 1.600 Bytes für den Header und ca. 17.700 für den Body.

Eine Reduzierung um den Faktor 2,8. Zugegeben dieser Faktor schwankt in der Regel zwischen 2 und 3,5 in der Praxis. Dies hängt unter anderem von den integrierten Form-Scripten (JavaScript), verwendeten WebResourcen und auch von der Anzahl von Sub-Grids (Unterrastern) ab.

Wenn man sich fragt, wie dies erreicht werden kann, so fällt insbesondere auf, dass Ihr in den Content-Types nur noch:

text/html und

headers

findet. Sämtlicher JavaScript-Code wird offenbar nicht mehr unmittelbar geladen. Letztlich sind für die Gesamtperformance natürlich noch weitere Punkte verantwortlich.

Form_per_User

Glücklicherweise gibt es nunmehr für bestimmte User aber die Möglichkeit diese Read-Optimized Forms zu aktivieren.

It´s all about performance. Darum zum Abschluss auch noch ein kleiner Tipp aus der Praxis:

Verwendet nach Möglichkeit nie mehr als 2 Sub-Grids (Unterraster) auf Euren Masken. Geht sparsam mit IFrames um, insbesondere, wenn Ihr mit JScript-Code auf OnReadyState-Change Events reagieren müsst.

 

Probiert es selbst aus und überzeugt Euch selbst. Sofern Ihr noch keine Online Version im Einsatz habt, könnt Ihr hier 30 Tage das System auf Herz und Nieren prüfen.

Wer sich zunächst ein Bild über die Sicherheit seiner Daten machen möchte, dem sei das neue Trust-Center ans Herz gelegt.

 

Technorati Tags:

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s