MICROSOFT DYNAMICS CRM 2013 | BPF EDITOR

BPF_Editor_NewIn meinem heutigen Artikel beschäftige ich mich mit dem BPF Editor für alle diejenigen unter Euch, die die ersten Geschäftsprozessflüsse erstellen wollen und damit unmittelbar mit diesem Werkzeug arbeiten werden.

Auf den ersten Blick ist der Editor dem bereits von der Anlage von Prozessen her bekanntem Aufbau gleich. Im Kopfbereich Daten, wie Name, Besitzer oder zugewiesene Entität. Im Detail-Bereich folgt der Aufbau Eurer Prozess-Schritte (Stages).

BPF_StageCategory_OptionSet

Bei der Anlage neuer Schritte fällt der Blick zunächst auf die so genannte Stage-Category. Einer globalen OptionSet-Liste, die Ihr jederzeit erweitern, umbenennen oder auch umsortieren könnt.

Insbesondere für das Berichtswesen und einer so genannten Pipeline-(Funnel-) Darstellung sollte dieser Liste besondere Aufmerksamkeit geschenkt werden. Denn wer hier eine Sortierung in der Reihenfolge erwarten würde, in der Ihr die Werte auch in der OptionSet-Liste sortiert habt, der wird eine Überraschung erleben, wenn er neue Werte hinzufügt und sich einen Bericht basierend auf diesem Feld anschaut.

BPF_NoWay_BackTo_Entity_OtherThenCloseDoch gibt es noch weitere Limitierungen, über die Ihr beim Design Eurer Geschäftsprozessflüsse Rücksicht nehmen solltet. Nehmen wir als Beispiel einen einfachen Ablauf:

Erfassen –> Aufgabe einer Prüfung –> Fortsetzen des Prozesses –> Erneute Aufgabe

Wer sich den Editor genau anschaut, der stellt fest, dass er von der Ausgangsentität in eine 1:N verknüpfte Entität, wie z.B. den Aktivitäten hin wechseln kann.

Hier bereits die 1. Ausnahme. Ihr könnt keine Service-Aktivitäten erstellen.

Nehmen wir an Ihr wechselt nach dem 1. Prozess-Schritt in eine Aufgabe und erstellt auch hier einen Prozess-Schritt (z.B. die Prüfung oder Genehmigung). Ihr wählt aus der Option den Weg zurück in Eure Ausgangsentität und könnt hier nunmehr einen weiteren Prozess-Schritt definieren.

BPF_NoMore_Entities_AfterClose

Danach wollt Ihr eine weitere Verzweigung zu einer weiteren Aufgabe erstellen und stellt fest, dass dies nicht möglich ist.

Es handelt sich um einen “geschlossenen Kreis”, den Ihr erstellt habt und könnt aus diesem nicht erneut ausbrechen.

BPF_FirstStage_FirstLetterCapitalized

Eine weitere Besonderheit des Editors ist die Darstellung Eures Prozess-Schritt-Namens. Trotzdem Ihr im Namen beispielsweise Qualify eingegeben habt, wird dieser in Großbuchstaben im Editor dargestellt. Speichert und aktiviert Ihr Euren Prozess-Fluss, und erstellt einen neuen BPF_Activated_OnNewRecordDatensatz, stellt Ihr jedoch die korrekte Darstellung – also in Eurer Schreibweise – fest. Wer CAPSLOCK bevorzugt, der sollte also schon bei der Namensvergabe auch komplett die Feststelltaste oder Umschalt-Taste betätigen und die Bezeichnung eingeben.

Damit genug für heute und weitere Tipps in den nächsten Beiträgen zum Thema Business Process Flows mit Microsoft Dynamics CRM 2013.

Technorati Tags:

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s