Microsoft Dynamics CRM 2015 | Professional Field Services

logomain-crmugIm Rahmen der so genannte OneSource End User Series der CRMUG werde ich am kommenden Mittwoch, den 21. Januar im 2.Teil über die Möglichkeiten des Service Kalenders und den Erweiterungsmöglichkeiten der integrierte “Scheduling Engine” sprechen. Wer den 1. Teil verpasst hat, der kann sich die Aufzeichnung in der CRMUG Gruppe noch einmal anschauen. Am Mittwoch stelle ich verschiedene Erweiterungsmöglichkeiten, sowie die Notwendigkeit eines dynamischen Arbeitszeitkalenders inkl. Echtzeit-Status Rückmeldungen, sowie deren Umsetzungen vor.

Seid Herzlich Willkommen und registriert euch hier.

Wer die CRMUG von euch noch nicht kennt: Ihr wisst, dass im deutschsprachigen Raum Joris Kalz, Jürgen Beck und ich die mscrm-community.de ins Leben gerufen haben, als es noch keine wirkliche Community Plattform rund um das Thema Microsoft Dynamics CRM gegeben hat. Viele von euch sind uns über die Jahre treu geblieben und haben uns mit reichlich Fragen, aber auch Antworten zu den Versionen 3.0, 4.0 und 2011 versorgt. Und noch heute finden sich vereinzelt Anfragen, die ich in die jeweiligen heute verfügbaren deutschsprachigen Foren zu transferieren versuche.

Die CRMUG ist eine Community mit verschiedenen regionalen Communities (noch keine im deutschsprachigen Raum) und lädt nicht nur regelmäßig zu einer internationalen Konferenz ein, sondern bietet jedem CRM User auch eine Fülle an Informationen und Fachbeiträgen zu diversen Themen. Ein Blick lohnt sich daher.

Vielleicht sieht/hört man sich am Mittwoch oder auf einen der nächsten Veranstaltungen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s