Microsoft Dynamics 365 | Überblick

Fall TreesÜblicherweise werfen im Herbst die Bäume Ihre Blätter von sich und die Natur verändert sich. Vorher jedoch genießen wir eine farbenfrohe Vielfalt und da könnte es heute nicht besser passen, als kurz vor der Winterruhe noch schnell den ersten Blick auf das neue Dynamics 365 zu werfen. CRM und ERP werden eins und ein starker neuer Stamm mit vielen neuen Ästen und Zweigen entsteht und jedes Unternehmen, vor allem aber wir – die Anwender – können davon profitieren.

D365_Logo

Dynamics 365, das heißt nicht nur eine neue vereinfachte Bedieneroberfläche, ein vereinheitlichtes Datenmodell, Digitale Transformation oder auch ein neues Logo.
Dynamics 365 ist eine neue Dimension für Produktivität.

Mit den flexiblen Geschäftsanwendungen und Lizenz Modellen wird der neuen Arbeitswelt gerecht und es werden neue Maßstäbe für effizientes und effektives Zusammenarbeiten gesetzt.

Dynamics 365

Dynamics 365 ist zweifelsfrei ein Meilenstein für Microsoft und eines der größten Produktveröffentlichungen in den letzten Jahren.

Mit Dynamics 365 for Field Service – meinem Spezialgebiet seit vielen Jahren – ermöglichen wir neue Wege in der Außendienststeuerung und –planung. Mit Connected Field Service wird die Kraft der Azure Cloud Dienste mit der Flexibiltät von Dynamics 365 gebündelt und es entstehen neue Service Organisationsbereiche. In den kommenden Wochen mehr zu Dynamics 365 for Field Service.

Advertisements

Microsoft Dynamics CRM 2015 | Schon gewusst?

DidYouKnow

Im Rahmen der so genannten Plug-In Entwicklung stellt Microsoft innerhalb des SDK das Plug-In Registrierungstool bereit. Mit diesem können nicht nur Plug-ins, sondern auch so genannte Workflow Aktivitäten registrieren, die man als Erweiterung der vorhandenen Workflow Schritte programmiert hat und nunmehr bereitstellen möchte.

Nachdem man die einzelnen Bibliotheken registriert hat, bietet einem das Werkzeug jedoch auch noch die Möglichkeit, einige Felder anzupassen als da wären:

  • Description
  • FriendlyName
  • Name
  • WorkflowActivityGroupName

PluginRegistration_EditableFields

Da kommt man schnell mal in die Versuchung, wie im Beispiel links zu sehen, den FriendlyName (in der Regel steht hier eine GUID) neu zu setzen. Doch wär hätte gedacht, dass der FriendlyName, in Wahrheit gar nicht der FriendlyName ist. Stattdessen ist der Name oder DisplayName in Wahrheit der FriendlyName.

Der “Fehler” geht zurück auf die CRM 4.0 Zeit und konnte seitdem auf Grund von Abwärtskompatibilitätsgründen noch nicht korrigiert werden. Wer nun jedoch im FriendlyName die GUID entfernt hat, stellt fest, dass beim nächsten Update der Bibliothek (z.B. eine Fehlerbereinigung) die Aktualisierung mit einem Fehler abbricht. Hintergrund hierfür ist, dass die GUID nicht mehr gefunden werden kann, die sich an einem Prozess oder auch einer Prozessvorlage (verbunden mit dieser Workflow-Aktivität) nicht mehr findet, da Ihr diese durch einen “FriendlyName” ausgetauscht habt.

Lasst in Zukunft also besser die Finger von diesem Feld und beschränkt eure Anpassungen auf die Felder Beschreibung, Name und Workflow-Activity-Group-Name.

Microsoft Dynamics CRM 2015 | Schon gewusst?

DidYouKnowIn einer neuen Serie “Schon gewusst?” möchte ich euch einige Tipps & Tricks vorstellen, über die ich im Rahmen zahlreicher Kundenprojekte oder dem Studium von anderen Artikeln gestoßen bin. Heute geht es um ein aktuell im CRM 2015 Update 1 vorliegendes Script-Fehler Problem:

<Message>Uncaught TypeError: Cannot read property ‚uniqueId‘ of null</Message>
   <Line>1</Line>
   <URL>/_static/_common/scripts/jquery-2.1.1.min.js?ver=265869287</URL>

Dieses Problem äußert sich z.B. durch Nutzung des Outlook Clients, Öffnen einer Anfrage und nachdem ihr Änderungen getätigt und gespeichert habt, kommt ein Hinweis auf jenen Script Fehler, den ihr mit OK bestätigen könnt.

Der Fehler ist weitaus tiefgreifender, als nur ein reiner Script Fehler und von Seiten Microsoft wird bereits an einem entsprechenden Fix gearbeitet. Wem jedoch die Bestätigung des Scripts in der Praxis aufstößt, der kann durch eine simple Anpassung dem ganzen Herr werden.

Hierzu eine Lösung erstellen, die Entität Anfrage hinzufügen und die Lösung unverwaltet exportieren. Die Archiv-Datei exportieren und im Anschluss in der Datei customizations.xml nach „accountcasessgrid“ suchen. Es sollte sich ein Treffer finden.

Fügt nunmehr innerhalb des Parameters XML Tags den Parameter

<EnableContextualActions>false</EnableContextualActions>

Case_Entity_SubGridshinzu. Speichert die Änderungen, packt die Dateien erneut in ein Archiv und importiert dieses. Die Änderung bewirkt, dass Ihr das Plus (+) Zeichen bei der Vorschau aktueller Anfragen nicht mehr haben werdet und damit nutzen könnt. Jedoch ist im Anschluss auch der Fehler passé und Ihr könnt ohne die Fehlermeldung eurer Arbeit nachgehen. Wer im übrigen seine Anfrage-Maske angepasst hat und weitere Subgrids eingebracht hat, der muss o.g. Parameter auch für diese setzen.

Wie gesagt, der Fehler ist Microsoft bereits bekannt und es wird an einer Lösung gearbeitet. Wann diese Lösung veröffentlicht / zur Verfügung gestellt werden kann, steht jedoch noch nicht fest.